Eheschließungen und -scheidungen

Religiöse Eheschließungen und -scheidungen

Viele Muslime, aber auch Nichtmuslime wenden sich an das Islamische Zentrum, um sich bei Fragen aus dem Bereich des islamischen Eherechts beraten zu lassen. Auch wenn einmal in einer Ehe Probleme auftauchen, die sonst vielleicht im Kreise der weiteren Familie gelöst werden können, wird von der Moschee vor allem dann Hilfestellung erwartet, wenn die Eheleute hier ohne ihre näheren Verwandten leben. Sogenannte Mischehen bedürfen oft gerade anfangs der besonderen Betreuung und selbst bei Scheidungsfällen wird immer wieder Rat und Beistand nötig.

Für die Eheschließung werden folgende Dokumente und Informationen benötigt:

  • amtliche rechtskräftige Heiratsurkunde
  • Personalausweise / Reisepässe
  • Morgengabe und Regelungen zum Unterhalt der Frau
  • Benennung zweier islamischer Trauzeugen
  • Es besteht Anwesenheitspflicht beider Eheleute

Für Scheidungen werden folgende Dokumente und Informationen benötigt:

  • Heiratsurkunde
  • Amtliches rechtskräftiges Scheidungsurteil
  • Morgengabe und Unterhalt der Frau
  • Lösung für den Umgang mit den Kindern
  • Zwei Zeugen, die bezeugen, dass eine Versöhnung innerhalb der Familie erfolglos war. (Wenn diese Zeugen nicht vorhanden sind, wird die Moschee versuchen, sich zunächst für eine Versöhnung einzusetzen).
  • Es besteht Anwesenheitspflicht beider Eheleute
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz